Wintersport

Crashed Ice: Österreicher Luca Dallago siegt in Finnland

SID
Ein Spektakel: das Crashed Ice
© getty

Die Red Bull Crashed Ice Weltmeisterschaft entwickelt sich in diesem Winter zum Familienduell. Nach dem Sieg des Österreichers Marco Dallago im Auftaktrennen in St. Paul/USA setzte sich am Samstag im finnischen Jyväskylä sein jüngerer Bruder Luca Dallago durch.

Im ersten Rennen bei Tageslicht holte sich der 26-Jährige seinen ersten Karriereerfolg und ließ den Kanadier Scott Croxall hinter sich.

Croxalls älterer Bruder Kyle kam zwar als Erster ins Ziel, wurde im Finale aber ebenso disqualifiziert wie Marco Dallago. Bei den Frauen setzte sich wie schon im ersten Rennen die US-Amerikanerin Amanda Trunzo durch.

Beim Ice Cross Downhill rasen die Teilnehmer auf Schlittschuhen bei bis zu 80 km/h einen mit Hindernissen gespickten Eiskanal hinunter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung