Severin Freund drückt DSV-Adlern die Daumen: "Vorzeichen schauen richtig gut aus"

SID
Freitag, 29.12.2017 | 13:44 Uhr
Severin Freund fehlt in der Olympiasaison verletzt
© getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Der ehemalige Skisprung-Weltmeister Severin Freund drückt seinen Teamkollegen um Weltcup-Spitzenreiter Richard Freitag bei der Vierschanzentournee als Fan die Daumen. "Die Vorzeichen schauen richtig gut aus. Vor allem dadurch, dass es bei uns gleich mehrere Springer gibt, die richtig toll in Form sind. Wir sind in der Breite prima aufgestellt", sagte der aktuell verletzte Freund der FAZ.

Angesichts der Topform von Freitag, aber auch der von Andreas Wellinger oder Markus Eisenbichler sollte "ein Platz auf dem Podium auf jeden Fall gelingen", sagte Freund vor dem ersten Wettkampf am Samstag (16.30 Uhr im LIVETICKER) in Oberstdorf. Die Frage nach einem möglichen Gesamtsieg beantwortete der Weltmeister von 2015 zurückhaltender: "Man sollte nicht zu früh in Euphorie verfallen. Die anderen Mannschaften schlafen ja auch nicht."

Freund verpasst wegen eines erneuten Kreuzbandrisses die Olympiasaison, bei der Tournee wird er dennoch vor Ort sein. "In den kommenden Tagen werde ich sicher bei der Mannschaft vorbeischauen. Aber nicht, um den Spaßvogel zu spielen. Auch ich habe noch einiges mit diesem Team vor", sagte der 29-Jährige.

Auf die Schanze wird Freund wohl erst im Sommer zurückkehren. "Rein aus medizinischer Sicht könnte ich wahrscheinlich noch in diesem Winter irgendwann wieder springen", sagte er dem kicker: "Aber ob ich im März noch ein paar Sprünge mache oder nicht, ist nicht entscheidend."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung