Wintersport

Marcel Hirscher sechs Wochen in Gips

SID
Donnerstag, 17.08.2017 | 16:19 Uhr
Marcel Hirscher zog sich einen Knöchelbruch zu
© getty

Marcel Hirscher aus Österreich hat sich eineinhalb Monate vor Beginn des olympischen Winters einen Knöchelbruch zugezogen und wird den Weltcup-Auftakt Ende Oktober auf jeden Fall verpassen.

Der sechsfache Gesamtweltcupsieger und sechsfache Weltmeister erlitt die Verletzung am Donnerstagvormittag beim Slalom-Training auf dem Mölltaler Gletscher in Kärnten. Hirscher hatte an einer Torstange eingefädelt und war daraufhin gestürzt.

Hirscher (28) wurde mit dem Hubschrauber in die Uni-Klinik nach Salzburg geflogen. Der Bruch des linken Außenknöchels muss nach Angaben des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) nicht operativ behandelt werden, allerdings wird Hirscher sechs Wochen lang einen Gips tragen müssen. Die ersten Weltcup-Rennen finden am 29. Oktober (Riesenslalom in Sölden/Österreich) sowie am 12. November (Slalom in Levi/Finnland) statt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung