Rodeln: Olympiasiegerin Margit Schumann mit 64 Jahren gestorben

Rodel-Olympiasiegerin Schumann gestorben

SID
Mittwoch, 12.04.2017 | 22:13 Uhr
Rodel-Olympiasiegerin Margit Schumann ist mit 64 Jahren verstorben
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Rodel-Olympiasiegerin Margit Schumann ist in der Nacht auf Mittwoch im Alter von 64 Jahren verstorben. Das gab der Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) bekannt. Die Thüringerin hatte 1976 in Innsbruck-Igls für die DDR die olympische Goldmedaille gewonnen. Ihre vier WM-Titel im Einzel (1973, 1974, 1975 und 1977) wurden erst in diesem Winter von Tatjana Hüfner (Blankenburg) übertroffen.

"Der BSD trauert um die erfolgreiche ehemalige Athletin und Trainerin", teilte der Verband mit. Schumann betreute nach ihrem Karriereende im Jahr 1980 zunächst den Nachwuchs und später die DDR-Auswahl. 1990 beendete sie ihre Trainerkarriere und ist seit 2003 Mitglied der "Hall of Fame" des Internationalen Rennrodelverbandes FIL - als einzige Frau neben der Slowakin Vera Zuzula, Olympiasiegerin von 1980.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung