Curler kassieren vierte Pleite bei WM

SID
Dienstag, 04.04.2017 | 08:41 Uhr
Die deutschen Curling-Männer haben bei der WM die vierte Niederlage in Folge kassiert
Advertisement
Basketball Champions League
Live
Ludwigsburg -
Ventspils
Basketball Champions League
Live
Murcia -
Oldenburg
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls

Die deutschen Curling-Männer haben bei der WM in Edmonton/Kanada die vierte Niederlage in Folge kassiert. Das Team um den Schwenninger Skip Alexander Baumann musste sich am 5. Spieltag Japan mit 4:7 geschlagen geben und belegt im Feld der zwölf Mannschaften den zehnten Platz.

Nächste Gegner sind am Dienstag China (17 Uhr MESZ) und Gastgeber Kanada (3 Uhr nachts).

Nach Platz zwölf bei der WM 2016 in Basel und dem schwachen Start in Edmonton hat Deutschland keine realistische Chance mehr, sich direkt für Olympia 2018 in Pyeongchang zu qualifizieren.

Dafür wäre in der Addition der beiden WM-Turniere mindestens Platz sieben nötig. Allerdings werden vom 5. bis 10. Dezember in einem Qualifikationsturnier im tschechischen Pilsen zwei weitere Startplätze vergeben.

Alle News zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung