Curling-WM: Deutschland startet mit Licht und Schatten ins Turnier

WM: Sieg und Niederlage für deutsche Männer

SID
Sonntag, 02.04.2017 | 09:19 Uhr
Die deutschen Männer sind mit Licht und Schatten in die WM gestartet
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 1
NHL
Penguins @ Bruins
Players Championship
Players Championship: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Leinster -
Newport
Premiership
Newcastle -
Gloucester
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 1
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 2
Rugby Union Internationals
Schottland -
Australien
Rugby Union Internationals
England -
Samoa
Rugby Union Internationals
Wales -
Neuseeland
Rugby Union Internationals
Irland -
Argentinien
Players Championship
Players Championship: Tag 2 -
Session 2
NBA
Pelicans @ Warriors
World Championship Boxing
Sergey Kovalev -
Vyacheslav Shabranskyy
Davis Cup Men National_team
Frankreich -
Belgien: Tag 3
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 1
Premiership
Saracens -
Exeter
NHL
Canucks @ Rangers
Players Championship
Players Championship: Tag 3 -
Session 2
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
BSL
Fenerbahce -
Büyükcekmece
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NHL
Maple Leafs @ Oilers
Premiership
Northampton -
Newcastle
NBA
Timberwolves @ Thunder
Rugby Union Internationals
Wales -
Südafrika
Pro14
Munster -
Ospreys
NBA
Clippers @ Mavericks
ACB
Saski-Baskonia -
Obradoiro
Premiership
Harlequins -
Saracens
BSL
Besiktas -
Anadolu Efes
ACB
Real Madrid -
Gran Canaria
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NHL
Sharks @ Capitals

Die deutschen Curling-Männer haben am ersten Tag der WM in Edmonton/Kanada nach einem Auftaktsieg noch eine Niederlage kassiert. Zu Beginn setzte sich das Team um den Schwenninger Skip Alexander Baumann mit 6:5 gegen die Niederlande durch, verlor dann aber die Begegnung mit Italien 5:7.

Nach Platz zwölf bei der vergangenen WM im April 2016 in Basel hat Deutschland bei den Männern keine realistische Chance, sich direkt für die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang zu qualifizieren. Dafür wäre in der Punkte-Addition der beiden Titelkämpfe zumindest Platz sieben nötig. Zudem werden aber vom 5. bis 10. Dezember in einem Qualifikationsturnier im tschechischen Pilsen noch zwei weitere Startplätze vergeben. Olympia-Gastgeber Südkorea ist automatisch qualifiziert.

"Nach Rang zwölf bei der letzten WM wäre es sicher vermessen, wenn wir hier die direkte Olympia-Qualifikation als Ziel ausgeben würden", sagte Bundestrainer Thomas Lips, um von vornherein Druck von seiner Mannschaft zu nehmen.

Sollten auch die Männer auf dem Weg nach Pyeongchang scheitern, drohen die ersten Winterspiele ohne deutsche Curlingteams. Die Frauen um Skip Daniela Jentsch (Füssen) hatten jüngst bei der WM in Peking mit Platz neun die direkte Quali verpasst. Auch Jentsch und Co. müssen nun den Umweg Olympic Qualifyer nehmen.

Alle Wintersport-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung