Wintersport

Vonn Trainingsschnellste - Rebensburg 16.

SID
Lindsey Vonn war in Jeongseong die Schnellste im Training

Speed Queen Lindsey Vonn hat gleich bei der Jungfernfahrt auf der Olympia-Piste von 2018 ein Ausrufezeichen gesetzt. Die WM-Dritte erzielte im ersten Abfahrtstraining für das Weltcup-Rennen im südkoreanischen Jeongseong in der Nacht auf Donnerstag Bestzeit.

Die zweitplatzierte Weltmeisterin Ilka Stuhec (Slowenien) hatte auf der erstmals befahrenen "Jeongseon Downhill" einen Rückstand von 0,17 Sekunden auf Vonn (1:41,17 Minuten).

Dritte wurde die WM-Vierte Sofia Goggia aus Italien (0,59 Sekunden zurück), Viktoria Rebensburg (Kreuth) war zweieinhalb Sekunden langsamer als Vonn und kam auf Rang 16. Allerdings absolvierte die beste deutsche Ski-Rennläuferin den Kurs nicht korrekt.

In Jeongseon werden am Wochenende die ersten alpinen Weltcup-Rennen der Frauen auf südkoreanischem Boden ausgetragen. Die Abfahrt am Samstag sowie der Super-G am Sonntag (jeweils 3.00 Uhr MEZ) dienen als Probe für die Olympischen Winterspiele in einem Jahr in Pyeongchang (9. bis 25. Februar). In Jeongseong finden dann die Speed-Rennen sowie die Alpine Kombination statt. Die technischen Disziplinen sowie der erstmals ausgetragene Team-Wettbewerb werden im 30 Autominuten entfernten Yongpyong gefahren, dem größten Ski- und Snowboard-Gebiet Südkoreas.

Die Strecke in Jeongseong, die der renommierte Schweizer Pistenbauer Bernhard Russi konzipiert hatte, wurde bereits im Januar 2016 eröffnet, im Februar 2016 fanden dort Weltcup-Rennen der Männer statt. Die Abfahrt gewann der Norweger Kjetil Jansrud, den Super-G Carlo Janka (Schweiz).

Alle Wintersport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung