Weltcup-Finale: Nico Walther als Fünfter bester Deutscher

Deutsche Viererbobs am Podest vorbei

SID
Sonntag, 19.03.2017 | 10:05 Uhr
Nico Walther war mit dem fünften Rang der beste deutsche Starter
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutschen Viererbobs haben elf Monate vor den Winterspielen in Pyeongchang das Podest auf der Olympiabahn verpasst. Beim Weltcup-Finale in Südkorea schloss der WM-Dritte Nico Walther (Oberbärenburg) als Fünfter ab und war damit bester Starter des deutschen Verbandes BSD.

Beim Sieg des Russen Alexander Kasjanow landeten die beiden Vierer-Weltmeister Johannes Lochner (Stuttgart) und Francesco Friedrich (Oberbärenburg) auf den Plätzen sechs und elf. Das Podest komplettierten der Schweizer Rico Peter und Oskars Kibermanis aus Lettland.

Kasjanow sicherte sich mit seinem Sieg auch erstmals den Gesamtweltcupsieg im Vierer. In der kombinierten Wertung aus Zweier- und Viererbob steht Friedrich, der mit seinem Sieg am Samstag schon den Gesamttriumph im kleinen Schlitten perfekt gemacht hat, an der Spitze.

Alle Wintersport-Nachrichten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung