Neureuther noch mit kleiner Medaillenchance

SID
Sonntag, 19.02.2017 | 11:05 Uhr
Neureuther hat nur einen sehr kleinen Rückstand auf das "Stockerl"
Advertisement
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3
IndyCar Series
Iowa Corn 300

Felix Neureuther hat beim WM-Slalom in St. Moritz nach dem ersten Durchgang noch Außenseiterchancen auf eine Medaille. Der 32 Jahre alte Partenkirchner ist vor dem Finale (13.00 Uhr) zwar nur Zehnter, hat allerdings nur 0,28 Sekunden Rückstand aufs "Stockerl".

S ,Zur überragenden Bestzeit von Riesenslalom-Weltmeister Marcel Hirscher fehlen Neureuther 0,76 Sekunden. Hirscher führt das Klassement vor seinen Teamkollegen Marco Schwarz (0,43 Sekunden zurück) und Michael Matt (0,48) an.

"Ich denke nicht an eine Medaille", sagte Neureuther mit Blick auf den Finallauf seines wohl letzten WM-Rennens, "ich will gut Ski fahren. Es wird sehr eng." Neureuther fand mit Startnummer 2 eine noch sehr glasige Piste vor, die mit zunehmender Renndauer griffiger wurde und so besser zu fahren war. "Dafür war es eine sehr, sehr gute Leistung", sagte er. Und, zu seinen Rückenproblemen: "Es ist okay, es könnte immer besser sein, aber es ist so."

Dominik Stehle (1,58) kam als zweitbester Deutscher auf Rang 23, Linus Straßer (1,82) belegte Platz 25. Stefan Luitz (2,52) verlor früh einen Schienbeinschoner und verpasste die Top 30.

Alle Wintersport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung