Wintersport

WM: DSV führt nach dem Springen klar

SID
Eric Frenzel gelang der weiteste Sprung des Tages

Die deutschen Kombinierer liegen bei der WM in Lahti im Teamwettbewerb klar auf Goldkurs. Eric Frenzel, Björn Kircheisen, Fabian Rießle und Einzel-Weltmeister Johannes Rydzek gehen nach vier starken Sprüngen mit einer deutlichen Führung in den entscheidenden Skilanglauf über 4x5 Kilometer (14.30 Uhr im LIVETICKER).

Der Vorsprung auf Japan und Frankreich beträgt 44 Sekunden, die ärgsten Konkurrenten Österreich (+1:05 Minuten) und Norwegen (+1:07) folgen auf den Rängen vier und fünf.

Frenzel (Oberwiesenthal) sorgte im Schneegestöber mit 100,0 m für den weitesten Sprung des Tages. "Der war sehr ordentlich, ich hab den gut erwischt. Das ist für uns eine tolle Ausgangsposition", sagte der Sachse im ZDF. Rießle meinte bereits: "Jetzt schauen wir, dass wir Gold nach Hause bringen. Das ist unser großes Ziel."

Deutschland ist in Lahti Titelverteidiger. Bei einem Sieg wäre Frenzel mit viermal Gold, fünfmal Silber und zweimal Bronze vor seinem heutigen Trainer Ronny Ackermann (4-5-1) der erfolgreichste deutsche Teilnehmer der WM-Geschichte. Für Kircheisen wäre es das erste Gold nach achtmal WM- und dreimal Olympia-Silber.

Alles zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung