Wintersport

Baumeister Dritter in Bansko, Loch Vierte

SID
Stefan Baumeister wurde in Bansko Dritter

Die deutschen Snowboarder haben ihren jüngsten Aufwärtstrend beim Parallel-Riesenslalom im bulgarischen Bansko bestätigt. Stefan Baumeister (Aising-Pang) feierte als Dritter das beste Weltcup-Resultat seiner Karriere, bei den Frauen wurde Cheyenne Loch (Schliersee) starke Vierte.

"Damit habe ich nicht gerechnet. Ich bin wahnsinnig glücklich über das Podium", sagte Baumeister, der unter anderem im Achtelfinale den russischen Doppel-Olympiasieger Vic Wild besiegte: "Die schwierigen Bedingungen sind mir heute entgegengekommen. Das ist genau mein Ding, das passt zu meinem Fahrstil."

Auch dahinter überzeugten die Starter des Deutschen Skiverbandes (DSV): Patrick Bussler (Aschheim) wurde Sechster, Junioren-Weltmeisterin Ramona Hofmeister (Bischofswiesen) belegte den achten Rang. Carolin Langenhorst (Bischofswiesen), die vor Wochenfrist in Rogla/Slowenien als Zweite für eine faustdicke Überraschung gesorgt hatte, wurde Zehnte. Selina Jörg (Sonthofen) kam auf Rang 13.

Den Sieg bei den Männern sicherte sich der Franzose Sylvain Dufour, bei den Frauen war die Russin Alena Zawarina nicht zu schlagen.

Alle Wintersport-News im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung