Wintersport

Kabinettssitzung wegen WM unterbrochen

SID
Jan Smeekens siegte über 500 Meter

Die Niederlande befinden sich einmal mehr im Eisschnelllauf-Fieber: Ministerpräsident Mark Rutte hat am Freitagmorgen die wöchentliche Sitzung des Ministerrates aufgrund der Erfolge bei der Einzelstrecken-WM mindestens dreimal unterbrechen müssen.

Die Minister wollten unbedingt den Goldrausch des Oranje-Teams bei den Titelkämpfen im südkoreanischen Gangneung vor dem Fernseher verfolgen.

Rutter erklärte, die Sitzung sei dadurch schwer zu leiten gewesen. Er sei jedoch "superstolz" auf die Leistungen der niederländischen Mannschaft, im Namen des Kabinetts gratulierte er allen Siegern.

Bis Freitag hatten die Oranje-Stars bei fünf von sechs WM-Entscheidungen triumphiert, allein am zweiten von vier Wettkampftagen siegten Jan Smeekens (500 m) sowie die Teamstaffeln der Frauen und Männer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung