Wintersport

Wellinger führt DSV-Aufgebot in Oberstdorf an

SID
Andreas Wellinger führt das DSV Aufgebot an

Der frischgebackene Weltcup-Sieger Andreas Wellinger (Ruhpolding) steht an der Spitze des deutschen Aufgebots für den Heimweltcup am Wochenende in Oberstdorf (3. bis 5. Februar).

Der 21-Jährige ist einer von insgesamt sieben Skispringern, die Bundestrainer Werner Schuster für das erste Skifliegen der Saison nominierte.

Zudem schickt der Deutsche Skiverband (DSV) Markus Eisenbichler (Siegsdorf), Richard Freitag (Aue), Karl Geiger (Oberstdorf), Stephan Leyhe (Willingen), Pius Paschke (Kiefersfelden) und Andreas Wank (Hinterzarten) ins Allgäu. Weltmeister Severin Freund (Rastbüchl) fällt mit einem Kreuzbandriss die gesamte Saison aus.

Bei den Frauen gehen im österreichischen Hinzenbach fünf Skispringerinnen für den DSV an den Start. Bundestrainer Andreas Bauer nominierte Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld), Katharina Althaus (Oberstdorf), Juliane Seyfarth (Ruhla), Ramona Straub (Langenordnach) und Svenja Würth (Baiersbronn).

Eichhorn und Gimmler starten im Langlauf

In der Nordischen Kombination schickt Bundestrainer Hermann Weinbuch fünf Athleten zur Olympia-Generalprobe nach Pyeongchang/Südkorea: Das in der Gesamtwertung führende Trio um Eric Frenzel (Oberwiesenthal), Johannes Rydzek (Oberstdorf) und Fabian Rießle (Breitnau) sowie Manuel Faißt (Baiersbronn) und Jakob Lange (Kiefersfelden).

Im Langlauf starten bei den Frauen Theresa Eichhorn (Biberau), Laura Gimmler (Oberstdorf), Elisabeth Schicho (Schliersee), und bei den Männern Andy Kühne (Oberwiesenthal), Valentin Mättig (Oberwiesenthal), Thomas Wick (Zella-Mehlis).

Mehr Infos zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung