Wintersport

Vonn: Verletzung schwerer als bekannt

Von SPOX Österreich
Lindsey Vonn zog sich bei einem Trainingssturz einen Oberarmbruch zu

Lindsey Vonn war wesentlich schwerer verletzt als bisher bekannt. Das verriet die Amerikanerin vor ihrem für das Wochenende im österreichischen Altenmarkt-Zauchensee geplanten Comeback.

"Was ich euch nicht gesagt habe, war, dass ich auch schwerwiegende Nervenschäden erlitten hatte", schrieb Vonn auf ihrer Facebook-Seite. Dazu stellte sie ein über fünfminütiges Video, das die Speed Queen bei ihrer Reha zeigt.

Vonn war am 10. November beim Super-G-Training in Copper Mountain/Colorado gestürzt und hatte sich dabei einen Spiralbruch im rechten Oberarm zugezogen. Als sie nach der Operation aufwachte, konnte sie wegen besagter Schäden ihre rechte Hand nicht mehr bewegen. Vonn sprach deshalb jetzt von der "schwersten Reha meiner Karriere" und "zermürbenden neun Wochen" seit der OP. Noch immer habe sie Probleme, einfache Dinge zu tun, wie ihren Skihandschuh anzuziehen oder sich die Haare zu machen. Für Skirennen aber reiche es.

Eine Dokumentation ("Chasing history"; dt. sinngemäß Rekordjagd), die in Zusammenarbeit mit dem Spartensender Eurosport entstand, zeigt Vonn auf ihrem Weg zurück. In dem Vorab-Video, das Vonn nun teilte, ist zu sehen, wie sie sich mit einfachsten Alltagsaufgaben wie Joghurt essen oder dem Halten von Wasserbechern quält. Warum das alles? "Die Antwort ist einfach: Ich liebe, was ich tue", schrieb Vonn einem fragenden User.

Am Samstag will Vonn bei der Abfahrt (10.45 Uhr) in Zauchensee ihr Saisondebüt geben, am Sonntag steht überdies eine Kombination an. "Worte können nicht beschreiben, wie sehr ich mich auf die Rückkehr freue", sagte die 32-Jährige: "Es waren harte Monate, aber das war es wert."

Alles zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung