Wintersport

Freund vor Tournee-Start: "Es fehlt noch etwas"

SID
Severin Freund musste nach einer Hüft-OP eine Zwangspause einlegen

Severin Freund hat kurz vor dem Start der 65. Vierschanzentournee die Erwartungen an ihn gedämpft. "Ich habe ein paar Schritte gemacht, aber ich glaube, dass noch etwas fehlt", sagte der 28-Jährige am Mittwoch in Oberstdorf.

Nach seiner Hüft-Operation im Frühjahr fehle ihm bedingt durch die folgende Zwangspause "ein Teil Athletik, ein Teil Gefühl und ein Teil Technik", sagte Freund vor der Qualifikation am Donnerstag (16.45 im LIVETICKER).

Eine Prozentangabe seines aktuellen Leistungsvermögens werde es daher nicht geben. "Da könnte man auch würfeln", sagte der Niederbayer.

Als Favoriten auf den Tourneesieg sieht Freund in erster Linie den erste 17 Jahre alten Domen Prevc (Slowenien) sowie Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch (Polen). "Ich glaube nicht, dass Domen der alleinige Favorit ist. Die Weihnachtspause kann etwas verändern, gerade in seinem Alter", sagte Freund.

Auch Stoch werde nach zuletzt mäßigen Tournee-Auftritten "sehr heiß sein, um bei der Tournee beweisen zu können, was er drauf hat. Er ist einer derjenigen, den ich relativ weit vorne sehe."

Alles zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung