Wintersport

Big Air: Gasser und Tonteri gewinnen

SID
Anna Gasser gewann den Big Air in Mönchengladbach

Die favorisierte Österreicherin Anna Gasser und der dreimalige Weltmeister Roope Tonteri aus Finnland haben beim Arag Big Air in Mönchengladbach die Wettbewerbe der Snowboarder gewonnen. Beide setzten sich vor 10.000 Zuschauern im Hockeypark jeweils dank ihrer starken zweiten Sprünge in den insgesamt drei Runden durch.

Gasser sprang sogar in einer eigenen Liga. Ihr Vorsprung auf die zweitplatzierte Katie Ormerod (Großbritannien) betrug sagenhafte 26,50 Punkte. Die WM-Zweite im Slopestyle gewann damit den dritten Weltcup nacheinander, sie hatte zuvor in Mailand sowie die Generalprobe für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang Platz eins belegt.

Showman Tonteri machte es etwas spannender, er lag 3,00 Punkte vor Jonas Böhringer aus der Schweiz. Für den Finnen war es nach drei Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften im Big Air und Slopestyle der erste Weltcupsieg.

In Abwesenheit von Ausnahme-Boarderin Silvia Mittermüller (München), die an den Folgen einer Knieverletzung laboriert und voraussichtlich erst Mitte Januar wieder auf dem Brett stehen kann, waren die sechs deutschen Teilnehmer schon in der Qualifikation gescheitert.

Bei den Männern belegte Maximilian Preissinger (Starnberg) als Bester eines Quintetts den 34. Platz, bei den Frauen kam die einzige deutsche Starterin Nadja Flemming (Röhrmoos) nach zwei Stürzen auf Rang 22.

Alles zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung