Abramowa bleibt bis Februar 2017 gesperrt

SID
Dienstag, 15.11.2016 | 16:17 Uhr
Olga Abramowa darf erst im Februar wieder ins Wettkampfgeschehen einsteigen
Advertisement
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
World Championship Boxing
Errol Spence Jr. vs Lamont Peterson
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Die ukrainische Biathletin Olga Abramowa ist vom Biathlon-Weltverband IBU wegen Dopings im minderschweren Fall für ein Jahr gesperrt worden, die 28-Jährige kann damit am 4. Februar 2017 wieder ins Wettkampfgeschehen einsteigen. Dies gab die IBU am Dienstag nach Prüfung des Falles bekannt.

Abramowa war am 10. Januar 2016 positiv auf das Herzmittel Meldonium getestet worden. Erst seit Jahresbeginn stand das Mittel auf der Dopingliste der WADA. Nach weiteren Erkenntnissen zur Nachweisbarkeit des Mittels war am 11. April beschlossen worden, alle Sperren und Suspendierungen aufzuheben für den Fall, dass die Konzentration des Mittels in Proben im Zeitraum zwischen 1. Januar und 1. März nicht über ein Mikrogramm pro Milliliter liegt. Bei Abramowa betrug die Konzentration 7,3 Mikrogramm.

Da Olga Abramowa aber seitens des Anti-Doping-Penals der IBU nach Einschätzung von Experten und der Abwägung aller Umstände kein schuldhaftes Verhalten nachgewiesen werden konnte, beließ man die Sperre bei einem Jahr. Ihre Ergebnisse im Zeitraum zwischen dem 10. Januar und Bekanntwerden des Tests am 3. Februar 2016 wurden gestrichen.

Alle Wintersport-News in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung