Curling: Schweden und Russland erneut Europameister

Curling: Schwedens Männer erneut Europameister

SID
Samstag, 26.11.2016 | 19:52 Uhr
Schwedens Männer wurden erneut Europameister im Curling
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Die Curling-Männer aus Schweden haben ihren Europameistertitel erfolgreich verteidigt. In Renfrew/Schottland setzte sich das Team um Skip Niklas Edin im Finale mit 6:5 gegen Norwegen durch und holte bereits zum elften Mal die EM-Krone.

Zuvor hatte bei den Frauen Russland zum zweiten Mal nacheinander triumphiert. Die Auswahl um Skip Wiktoria Moisejewa setzte sich gegen Schweden mit 6:4 durch. Für die russischen Frauen war es der insgesamt vierte EM-Titel.

Das deutsche Team um Skip Daniela Jentsch hatte das Turnier in der Nähe von Glasgow auf Platz sieben beendet. Damit qualifizierten sie sich ebenso für die WM 2017 wie die deutschen Männer um Skip Alexander Baumann (Rheinmünster), die mit ebenfalls vier Siegen und fünf Niederlagen Platz fünf belegten.

Bundestrainer Thomas Lips zog ein gemischtes Fazit. "Wir haben unsere Ziele erreicht. Das steht über allem", sagte er, trauerte aber vergebenen Chancen nach, da "sowohl für die Damen als auch für die Herren nach ihrem schwachen Turnierstart absolut mehr möglich war".

Alle News zum Wintersport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung