Skispringen in Wisla abgesagt

SID
Samstag, 05.03.2016 | 17:07 Uhr
Starke Winde sorgte dafür, dass das Weltcup-Springen in Wisla abgesagt werden musste
© getty
Advertisement
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Der zweite Wettbewerb beim Weltcup-Skispringen im polnischen Wisla ist am Samstag wegen starker Winde abgesagt worden. Der für 16.00 Uhr geplante Start der Konkurrenz wurde mehrmals nach hinten verschoben und schließlich endgültig abgesagt.

Der zweite Wettbewerb beim Weltcup-Skispringen im polnischen Wisla ist am Samstag wegen starker Winde abgesagt worden. Der für 16.00 Uhr geplante Start der Konkurrenz wurde mehrmals nach hinten verschoben und schließlich endgültig abgesagt. Der Wettbewerb wird auch nicht am freien Sonntag nachgeholt.

"Wir haben uns nicht getraut, heute einen Springer von der Schanze zu lassen", sagte FIS-Renndirektor Walter Hofer in der ARD.

Das erste Springen auf der Adam-Malysz-Schanze hatte am Freitag der Tscheche Roman Koudelka gewonnen, bester Deutscher war Weltmeister Severin Freund auf Platz sechs. Die Weltcup-Saison wird am kommenden Wochenende mit zwei Einzelspringen in Titisee-Neustadt fortgesetzt und endet eine Woche später mit dem Skifliegen in Planica (zweimal Einzel, einmal Team).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung