Für Freeride World Tour 2017

Wiemers und Mayr buchen Ticket

SID
Mittwoch, 09.03.2016 | 21:02 Uhr
Bene Mayr liegt in der Gesamtwertung direkt hinter Wiemers
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutschen Skifahrer Felix Wiemers und Bene Mayr haben auf der dritten Station der Freeride World Tour im österreichischen Fieberbrunn das Ticket für den vorletzten Stopp in Haynes/Alaska gebucht und sich damit für die Saison 2017 qualifiziert.

Wiemers holte sich bei einem starken Lauf mit gleich zwei Rückwärtssalti den dritten Platz und kletterte in der Gesamtwertung auf den elften Rang.

Der 27-Jährige erhielt 89,66 Punkte und musste sich nur dem Norweger Dennis Riswoll (92,66) und dem Franzosen Loïc Collomb-Patton (90) geschlagen geben. Olympiateilnehmer Mayr, der in Chamonix noch mit einem vierten Rang auf sich aufmerksam gemacht hatte, wurde dieses Mal Elfter.

In der Gesamtwertung liegt Mayr in seiner Premierensaison direkt hinter Wiemers. Nach den ersten drei Stationen qualifizieren sich nur die besten 14 von insgesamt 26 Startern für Alaska. Damit verbunden ist auch das Startrecht für das nächste Jahr.

Das Finale findet Anfang April in Verbier/Schweiz statt. Bei der Freeride World Tour geht es abseits der Piste einen steilen Hang mit Felsvorsprüngen und anderen Hindernissen hinab. Die Kampfrichter belohnen besonders eine saubere Durchführung der Sprünge, sichere Landungen sowie eine schnelle und flüssige aber immer kontrollierte Fahrt durch den Tiefschnee.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung