Weltcup in Wisla

DSV-Adler schaffen Quali

SID
Donnerstag, 03.03.2016 | 19:20 Uhr
Stephan Leyhe erreichte mit 123 Metern Platz sechs
© getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die Deutschen haben die Qualifikation für den Weltcup im polnischen Wisla am Freitag erfolgreich gemeistert. Auf der Adam-Malysz-Schanze überzeugte vor allem Stephan Leyhe, der als bester Deutscher mit 123 m auf Platz sechs landete.

Karl Geiger (Oberstdorf) als 16., Andreas Wellinger (Ruhpolding) als 18. und Andreas Wank (Hinterzarten) auf Platz 22 lösten ebenfalls das Ticket für den Wettkampf am Freitag. Wellinger hatte 2014 in Wisla seinen bislang einzigen Weltcuperfolg gefeiert. Sieger der Qualifikation wurde der Tscheche Roman Koudelka mit einem Sprung auf 132,5 m.

Severin Freund (Rastbüchl) und Richard Freitag (Aue) waren automatisch gesetzt. Freund enttäuschte mit einem Sprung auf 114 m, während Freitag ausließ. Der als Weltcup-Gesamtsieger feststehende Peter Prevc präsentierte sich erneut stark: Der Vierschanzentournee-Sieger aus Slowenien landete bei 131 m.

Am Samstag (16.00 Uhr) steht in Wisla noch ein weiteres Einzelspringen auf dem Programm.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung