Samstag, 13.02.2016

Eisenlauer überrascht als 15.

Russischer Doppelsieg in Falun

Der Russe Maxim Wylegschanin hat beim Weltcup in Falun überraschend seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Der 33-Jährige gewann das Klassik-Rennen über 10 Kilometer 3,5 Sekunden vor seinem Landsmann Alexander Bessmertnych und dem Franzosen Maurice Magnificat (+3,6).

Sebastian Eisenlauer zeigte als 15. eine gute Leistung
© getty
Sebastian Eisenlauer zeigte als 15. eine gute Leistung

Bester Deutscher war Sebastian Eisenlauer (Sonthofen/+50,6) auf Rang 15, Tour-de-Ski-Sieger Martin Johnsrud Sundby (Norwegen/+9,5) verpasste als Fünfter überraschend das Podest.

Hinter dem überraschend starken Sprint-Spezialisten Eisenlauer konnten die weiteren Starter des DSV nicht überzeugen. Die Youngster Thomas Wick (Zella-Mehlis/+1:11,5) und Florian Notz (Römerstein/1:15,4) landeten als 26. und 29. immerhin noch in den Weltcup-Punkten. Andreas Katz (Baiersbronn/+1:18,9) als 32. und Jonas Dobler (Traunstein/1:30,1) als 40. blieben hinter den Erwartungen zurück.

Am Sonntag (14.30 Uhr im LIVETICKER) steht in Falun der Massenstart über 15 Kilometer in der freien Technik auf dem Plan.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.