Rebensburg Zehnte

SID
Mittwoch, 17.02.2016 | 16:05 Uhr
Viktoria Rebensburg wurde 2010 Olympiasiegerin
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 3

Ski-Rennläuferin Viktoria Rebensburg hat im ersten Training für die beiden Weltcup-Abfahrten in La Thuile am Mittwoch Platz zehn belegt.

Die Olympiasiegerin von 2010 hatte nach ihrer Besichtigungsfahrt auf der technisch anspruchsvollen Strecke "Tre Franco Berthod" 2,74 Sekunden Rückstand auf Speed-Queen Lindsey Vonn (USA), die in 1:37,65 Minuten die Bestzeit vorlegte.

Rebensburg möchte nach den Absagen von Crans Montana/Schweiz am vergangenen Wochenende bei der Weltcup-Premiere in La Thuile im Aosta-Tal "wieder für positive sportliche Schlagzeilen sorgen".

Aus Sicht von Cheftrainer Markus Anwander ist die 26-Jährige bei den beiden Abfahrten am Freitag und Samstag sowie beim Super-G am Sonntag "eine Kandidatin für Top-Platzierungen". Dafür kommt Patrizia Dorsch aus Schellenberg (noch) nicht in Frage. Im ersten Training fuhr die zweite deutsche Starterin auf Rang 21 (+3,28).

Weit weg von der Spitze waren die deutschen Abfahrer beim ersten Training in Chamonix/Frankreich. Auf Platz 36 fehlten Klaus Bandner (Königssee) auf der Gleiterstrecke "La Verte des Houches" 1,80 Sekunden auf den Tagesschnellsten, Lokalmatador Guillermo Fayed.

Der nach einer Grippe gesundheitlich angeschlagene Andreas Sander (Ennepetal/+2,39) kam auf Platz 44. "Wir hoffen, dass er bis zum ersten Rennen am Freitag wieder fit ist und seine Fähigkeiten unter Beweis stellen kann", sagte Cheftrainer Mathias Berthold über Sander.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung