Sprint in Canmore/Kanada

Schempp Dritter bei Fourcade-Sieg

SID
Donnerstag, 04.02.2016 | 20:20 Uhr
Simon Schempp ist im kanadischen Canmore auf dem dritten Platz gelandet
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Staffel-Weltmeister Simon Schempp hat sich zum Auftakt des Biathlon-Weltcups im kanadischen Canmore seinen achten Podestplatz in diesem Winter gesichert. Als Dritter musste sich der 27-Jährige im Sprint über 10 km nur den ebenfalls fehlerfreien Martin Fourcade (Frankreich) und Anton Schipulin (Russland) geschlagen geben.

Schempp hatte im Ziel 18,7 Sekunden Rückstand auf Dominator Fourcade und lag 3,0 Sekunden hinter dem Zweitplatzierten Schipulin.

"Ich bin sehr zufrieden mit dem Ausgang", sagte Schempp, dem die harte Strecke in Nordamerika alles abverlangte: "Man muss hier immer Gas geben und hat wenig Zeit zum Ausruhen. Auf der letzten Runde habe ich noch mal richtig Gas gegeben, das macht man aber immer so."

Obwohl Schempp seinen fünften Saisonsieg im elften Saisonrennen knapp verpasste, unterstrich der Uhinger seine Rolle als Mitfavorit für die WM im norwegischen Oslo (3. bis 13. März).

Beim ersten Übersee-Weltcup seit fünf Jahren zeigte Schempp auf 1400 Metern Höhe erneut eine tadellose Schießleistung, konnte läuferisch aber nicht ganz mit dem viermaligen Gesamtweltcupsieger Fourcade mithalten. Auch Staffel-Olympiasieger Schipulin hatte bei perfekten äußeren Bedingungen noch knapp die Nase vorn.

Dahlmeier zurück

Zweitbester Deutscher in der westkanadischen Provinz Alberta wurde der frühere Sprintweltmeister Arnd Peiffer. Der 28-Jährige leistete sich ebenfalls keinen Schießfehler und belohnte sich mit Platz elf. Doppel-Weltmeister Erik Lesser (1) landete direkt dahinter auf dem zwölften Platz. Benedikt Doll (3) kam nicht über Rang 28 hinaus.

Fortgesetzt wird der Weltcup am Freitag (19.15 Uhr im LIVETICKER) mit dem Sprint der Frauen. Nach überstandener Erkältung kehrt dabei Staffel-Weltmeisterin Laura Dahlmeier (Partenkirchen) zurück.

Die 22-Jährige kämpft über 7,5 km um ihren fünften Saisonsieg. Bis Sonntag stehen anschließend noch die Massenstarts und die Mixed-Wettbewerbe auf dem Programm.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung