Snowboardcross-Weltcup in Russnand

Schad Fünfter in "Sunny Valley"

SID
Sonntag, 21.02.2016 | 10:12 Uhr
Konstantin Schad erzielte sein besten Saisonergebnis
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Konstantin Schad hat beim Cross-Weltcup in "Sunny Valley" nahe des russischen Miass/Tscheljabinsk seine beste Saisonleistung gezeigt. Der 28 Jahre alte Miesbacher fuhr erstmals in diesem Winter ins Finale, verpasste aber das "Stockerl" und belegte letztlich Platz fünf.

"Ich bin schon ein bisschen enttäuscht darüber, dass ich im Finale abgeschossen worden bin, aber so ist eben Boardercross", sagte Schad, der im Endlauf von dem jungen Australier Jarryd Hughes abgeräumt wurde: "Das passiert halt immer dann, wenn es am meisten weh tut. Aber ich kann Jarryd keinen großen Vorwurf machen. Der Rest des Tages war gut."

Martin Nörl (22, Adlkofen) schied im Halbfinale aus, überzeugte als Neunter mit seinem zweitbesten Weltcup-Ergebnis aber ebenfalls. Den Tageserfolg machte Olympiasieger Pierre Vaultier aus Frankreich klar. Bei den Frauen setzte sich in der Tschechin Eva Samkova ebenfalls die Goldmedaillengewinnerin von Sotschi 2014 durch. Deutsche Boarderinnen waren nicht am Start.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung