Biathlon-WM 2016: Favoritencheck

Goldrausch am heiligen Berg

Von Roman Ahrens
Donnerstag, 03.03.2016 | 11:31 Uhr
Simon Schempp (l.) und Laura Dahlmeier peilen in Oslo Medaillen an
© imago
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Vom 2. bis zum 13. März blickt die Biathlon-Welt nach Norwegen, wo die WM mit der Mixed-Staffel beginnt (15.30 Uhr im LIVETICKER). Wer sind am legendären Holmenkollen die Topfavoriten auf Gold, Silber und Bronze, wer könnte für Deutschland eine Medaille abgreifen? Sind mehr als die fünf Medaillen von der WM in Kontiolahti drin? SPOX gibt einen Überblick.

Die Herren

Die Top-Favoriten

Martin Fourcade: Vier Weltcup-Gesamtsiege in Folge, der fünfte angesichts des riesigen Vorsprungs nur noch eine Formalität: Der Franzose Fourcade ist der haushohe Favorit, läuft in Oslo alles normal, sollten mehrere Medaillen drin sein. "Ich will wieder eine Goldmedaille gewinnen. Ganz ohne Medaille wäre es für mich hier sicher eine große Enttäuschung", sagte der 27-Jährige.

Sowohl läuferisch als auch beim Schießen ist Fourcade eine Klasse für sich. Bereits sieben Saisonsiege stehen für den Einzel-Sieger des Vorjahres zu Buche.

Für seinen vermeintlichen Konkurrenten Simon Schempp hatte der 27-Jährige noch einen kleinen Seitenhieb parat. Nach dessen Absage für Ruhpolding sagte Fourcade, man müsse dann halt auch trotz Krankheit starten, "selbst wenn es für den Körper nicht gut ist".

Simon Schempp: Den Gesamtweltcup musste der deutsche Top-Athlet abhaken, der Fokus liegt voll auf der WM. Nach diversen Erkrankungen sollte der Uhinger pünktlich zum Saison-Höhepunkt wieder seine volle Leistung abrufen können.

"Mein Ziel, eine Einzelmedaille mit nach Hause zu bringen, bleibt bestehen. Ich freue mich auf alle Wettbewerbe", sagte der Uhinger im Vorfeld.

Dass er Fourcade durchaus gefährlich werden kann, bewiesen schon seine drei Siege zu Beginn der Saison. Nun soll die erste Einzel-Medaille bei einer WM folgen.

Die weiteren Medaillen-Kandidaten:

Anton Shipulin: Auch der Russe, seit Jahren eine Konstante im Biathlon, macht sich mehr als berechtigte Hoffnung auf seine erste Einzel-Medaille. Sieben Mal stand er in dieser Saison auf dem Treppchen und ist folgerichtig der erste Verfolger von Fourcade in der Gesamtwertung.

Johannes Thingnes Boe: Vor allem im Sprint dürfte mit dem Lokalmatadoren und Bruder von Tarjei Bö zu rechnen sein. Seine läuferische Stärke kann er vor allem auf den kurzen Strecken ausspielen.

Ole Einar Björndalen: 42 Jahre, die 22. WM. Björndalen muss niemandem mehr etwas beweisen. Nach der WM ist Schluss - oder doch nicht? Zum Saisonauftakt gewann die Legende den Sprint in Östersund. Es war sein einziger Saisonsieg. Ein Titel wäre der perfekte Abschied.

Simon Eder: Außenseiterchancen hat auch der Österreicher Eder. Mit seinen schnellen Schusssalven könnte er sich an einem guten Tag einen kleinen Vorteil verschaffen.

Doll/Lesser im SPOX-Interview: "Peiffer? Ein Kerl wie ein Baum"

Die weiteren Deutschen: Vier weitere Deutsche kämpfen am Holmenkollen um Titel. Die Hoffnungen ruhen vor allem auf Doppel-Weltmeister Erik Lesser, der im Vorjahr die Verfolgung gewann. Neben Andreas Birnbacher und Benedikt Doll wird auch Arnd Peiffer dabei sein. Nach seinem Sturz in Presque Isle relativierte Pfeiffer aber: "Ich löse mich vom Ergebnis-Fokus, für mich ist der Erwartungsdruck weg."

Seite 1: Die Herren

Seite 2: Die Damen

Seite 3: Das Team

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung