Biathleten in Verfolgung chancenlos

Kein Schempp, kein Top-Ergebnis

SID
Samstag, 09.01.2016 | 13:49 Uhr
Andreas Birnbacher hatte im Ziel 1:07,2 Minuten Rückstand auf Sieger Simon Eder
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Die deutschen Biathleten haben beim Weltcup in Ruhpolding in der Verfolgung das Podium verfehlt. Ohne den erkrankten Simon Schempp wurde Andreas Birnbacher als bester DSV-Athlet 15.

Der 34-Jährige erlaubte sich bei vier Schießeinlagen zwei Fehler und hatte im Ziel 1:07,2 Minuten Rückstand auf Sieger Simon Eder.

Der Österreicher setzte sich mit einem Schießfehler vor dem Gesamtweltcup-Führenden Martin Fourcade aus Frankreich (+4,2 Sekunden/2) und Michal Slesingr aus Tschechien (+5,1/0) durch.

Zweitbester Lokalmatador war als 28. der frühere Sprint-Weltmeister Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld/3). Die beiden Staffel-Weltmeister Erik Lesser (Frankenhain) und Daniel Böhm (Buntenbock), die für die WM-Qualifikation jeweils noch einmal unter die ersten 15 laufen müssen, hatten die Chancen auf eine vordere Platzierung bereits im Sprint vergeben. Am Samstag lief es nicht viel besser - Lesser erreichte als 34. das Ziel, Böhm auf Platz 37.

Schempp, im Gesamtweltcup bester Deutscher, hatte am Freitag wegen den Folgen einer Erkältung seinen Start im Sprint abgesagt und damit auch den Verfolger verpasst. Ob er am Sonntag am Massenstart (12.15 Uhr) teilnehmen wird, ist noch offen. Man wolle "nichts über das Knie brechen", sagte Männer-Bundestrainer Mark Kirchner auch vor dem Hintergrund des nächsten Weltcups, der in der kommenden Woche erneut im Chiemgau stattfinden wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung