Tour de Ski

Ringwald glänzt in Qualifikation

SID
Dienstag, 05.01.2016 | 12:40 Uhr
Sandra Ringwald hat das Viertelfinale erreicht
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Angeführt von einer furiosen Sandra Ringwald (Schonach-Rohrhardsberg) haben bei der Tour de Ski sechs von sieben deutschen Langläuferinnen im Sprintwettbewerb der vierten Etappe in Oberstdorf das Viertelfinale erreicht.

Ringwald lief in der Qualifikation die zweitbeste Zeit des Tages und war damit nur 54 Hundertstelsekunden langsamer als die auch im Gesamtklassement führende Norwegerin Invild Flugstadt Östberg. Bei den Männern qualifizierten sich Sebastian Eisenlauer (Sonthofen/+2,66) als starker Siebter und Andreas Katz (Baiersbronn/+5,29) als 28. für die Finalläufe.

Neben Ringwald überzeugten auch Hanna Kolb (Buchenberg/+4,31 Sekunden) als Vierte und Denise Herrmann (Oberwiesenthal/+7,34) auf Rang neun.

Daneben schafften zudem Lucia Anger (+11,37) auf Rang 21, Nicole Fessel als 25. (beide Oberstdorf/+12,06) und Stefanie Böhler (Ibach/+12,90) als 29. den Einzug in die nächste Runde. In den Viertelfinals (ab 14.30 Uhr) wird aus dem deutschen Team damit lediglich Monique Siegel (Oberwiesenthal/+25,54) fehlen, die 56. wurde.

Topfavoriten geben sich keine Blöße

Bei den Männern schieden Thomas Bing (Rhön/+9.72) auf Platz 49, Jonas Dobler (Traunstein/+10,11) direkt dahinter und Lucas Bögl (Gaißach/13,93) als 62. aus. Die beste Zeit lief der Finne Martti Jylhae.

Keine Blöße gaben sich derweil die Topfavoriten auf den Gesamtsieg. Therese Johaug (Norwegen/+7,72) zeigte als Zehnte eine für ihre Verhältnisse sehr gute Sprint-Leistung und qualifizierte sich ebenso wie ihr Landsmann Martin Johnsrud Sundby (+3,18) als Elfter ohne Probleme für die Finalläufe.

Am Mittwoch gehen die Aktiven erneut in Oberstdorf in die Loipe. Auf der fünften Etappe der Tour schlägt im Massenstart über zehn Kilometer bzw. 15 km in der klassischen Technik (14.20 Uhr/ARD und Eurosport) die Stunde der Distanz-Spezialistinnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung