Snowboarder ohne Chance

Deutsche gehen in Bad Gastein leer aus

SID
Freitag, 08.01.2016 | 19:36 Uhr
Alexander Bergmann schied im Viertelfinale aus
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Die deutschen Snowboarder sind beim Weltcup im österreichischen Bad Gastein leer ausgegangen. Beim Parallelslalom war für die beiden besten Deutschen Alexander Bergmann (Bischofswiesen) und Cheyenne Loch (Schliersee) jeweils im Viertelfinale Schluss.

Bei den Männern waren Daniel Weis (Bischofswiesen), Patrick Bussler (Aschheim) und Stefan Baumeister (Aising-Pang) bereits im Achtelfinale gescheitert, bei den Frauen kam Selina Jörg (Sonthofen) nicht über die Runde der besten 16 hinaus.

Die beiden deutschen Top-Athletinnen Amelie Kober und Isabella Laböck fehlten weiter verletzt. Der Tagessieg ging bei den Männern an den Bulgaren Radoslaw Jankow, bei den Frauen triumphierte Jekaterina Tudegeschewa aus Russland.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung