Weltcup in Sapporo

Takanashi feiert Doppelsieg

SID
Sonntag, 17.01.2016 | 10:05 Uhr
Sara Takanashi ließ die Konkurrenz klar hinter sich
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Sara Takanashi hat bei ihrem Weltcup-Heimspiel in Sapporo einen überlegenen Doppelsieg gefeiert. Während Olympiasiegerin Carina Vogt (Degenfeld) einen Tag nach ihrem Sturz wegen einer Gehirnerschütterung pausierte, wiederholte die Japanerin ihren deutlichen Erfolg von Samstag.

Beste Deutsche war erneut Katharina Althaus (Oberstdorf) als Sechste.

Takanashi flog auf starke 97,0 und 94,0 Meter und siegte mit 257,8 Punkten klar vor den Österreicherinnen Daniela Iraschko-Stolz (241,4) und Jacqueline Seifriedsberger (231,9). Für die 19-Jährige war es der 34. Sieg im 65. Weltcup der Geschichte, in der Gesamtwertung liegt sie mit 480 Punkten nun klar vor Iraschko-Stolz (319).

Gehirnerschütterung diagnostiziert

Weltmeisterin Vogt hatte am Samstag im ersten Durchgang nach der Landung das Gleichgewicht verloren und war mit dem Kopf auf dem Hang aufgeschlagen. Die 23-Jährige aus Degenfeld stand zwar unmittelbar nach dem Sturz wieder auf, später wurde jedoch eine Gehirnerschütterung diagnostiziert.

Erneut in die Punkte schafften es aus deutscher Sicht Anna Rupprecht (Degenfeld), Juliane Seyfarth (Ruhla) und Svenja Würth (Baiersbronn) auf den Rängen 16, 24 und 29. Gianina Ernst (Oberstdorf) ging als 40. dagegen wie schon am Samstag leer aus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung