Shiffrin ambitioniert

SID
Sonntag, 10.01.2016 | 09:14 Uhr
Mikaela Shiffrin hatte sich im Dezember einen Bänderriss zugezogen
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Ski-Olympiasiegerin und -Weltmeisterin Mikaela Shiffrin aus den Vereinigten Staaten will noch vor dem Ende der laufenden Saison Mitte März in den Weltcup zurückkehren.

"Ich schwöre, ich könnte heute Ski fahren gehen, so fühle ich mich", sagte sie in einem am Samstag ausgestrahlten Interview mit dem Fernsehsender NBC.

Sie sei mental bereit für Rennen. Die Chancen, dass sie Rennen fahren könnte, hätten sich von "unwahrscheinlich zu sehr wahrscheinlich" gewandelt.

"Aus meiner Sicht, und mal abgesehen von der Meinung von Ärzten, Eltern Physiotherapeuten und anderen, denke ich, dass ich nur vor dem Ende dieser Saison Rennen fahren werde", versicherte Shiffrin. Einschränkend fügte sie hinzu, dass der Zeitpunkt der Rückkehr nie genau vorherzusagen sei: "Der Hammer bei dieser Verletzung ist, dass du praktisch die ganze Zeit im Dunkeln tappst."

Die Slalom-Olympiasiegerin von 2014 hatte sich im Dezember bei ihrem Sturz vor dem Riesentorlauf von Are neben verschiedenen Knochenhämatomen einen Bänderriss im rechten Knie zugezogen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung