Kein Weltcup-Start in Antholz

Dahlmeier und Hammerschmidt fehlen

SID
Mittwoch, 20.01.2016 | 12:18 Uhr
Laura Dahlmeier (M.) und Maren Hammerschmidt (l.) fehlen krankheitsbedingt in Antholz
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Laura Dahlmeier fehlt den deutschen Biathleten wegen eines Infekts zum Beginn des Weltcups im italienischen Antholz. Wie Bundestrainer Gerald Hönig nach dem Training am Mittwochvormittag bestätigte, reiste die viermalige Saisonsiegerin kurzfristig nicht nach Italien und soll sich in ihrer bayerischen Heimat auskurieren.

Die 22-jährige Dahlmeier ist sowohl im Sprint am Donnerstag (14.30 Uhr im LIVETICKER) als auch in der Verfolgung zwei Tage später nicht dabei.

"Am Dienstagabend war Laura noch sehr optimistisch. dass sie zum Training anreist. Aber Mittwochfrüh hat sie uns sehr zeitig informiert, dass sich die Situation nicht verbessert, sondern eher verschlechtert hat - und dann macht natürlich ein Einsatz im Weltcup keinen Sinn", sagte Hönig: "Im Gegenteil, wir würden die Situation verschlechtern."

Durch den Ausfall verliert Dahlmeier alle Chancen auf eine gute Platzierung im Gesamtweltcup. Aktuell liegt die Vizeweltmeisterin im Massenstart nach vier Saisonsiegen auf dem vierten Platz, wird nun aber weiter zurückfallen. Bereits zum Saisonauftakt im schwedischen Östersund hatte sie wegen einer Grippe gefehlt und so drei Rennen verpasst. Ihr bislang schlechtestes Saisonresultat war ein elfter Platz, in zehn Rennen stand sie beeindruckende sechs Mal auf dem Podest.

Genesung steht im Vordergrund

Auch Teamkollegin Maren Hammerschmidt leidet unter einem Infekt und kann in Südtirol zunächst nicht antreten. "Mit beiden sind wir so verblieben, dass Regeneration und Genesung im Vordergrund stehen", sagte Hönig, der die Situation als "sehr schade" bezeichnete. Ob das Duo im abschließenden Staffelrennen am Sonntag in Antholz dabei sein kann, wird kurzfristig entschieden.

Der DSV nominierte keine weitere Athletin nach. Im Sprint gehen nur die Gesamtweltcup-Dritte Franziska Hildebrand, Karolin Horchler, Miriam Gössner und Vanessa Hinz an den Start. Sollten Dahlmeier und Hammerschmidt nicht zurückkehren, würde das Quartett auch die Staffel bilden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung