Mittwoch, 13.01.2016

Slalom in Wengen auf neuer Strecke

Neureuther will "zurück zu alter Stärke"

Vorjahressieger Felix Neureuther will beim Weltcup-Slalom in Wengen auf neuer Strecke "zurück zu alter Stärke". Er fühle sich fit für das Rennen, sagte der 31-Jährige nach dem Training am Mittwoch in Steinach am Brenner. In der Schweiz will er "den nächsten Schritt" machen.

Felix Neureuther sucht derzeit nach dem Anschluss an die Weltspitze
© getty
Felix Neureuther sucht derzeit nach dem Anschluss an die Weltspitze

Neureuther möchte unbedingt "zum derzeitigen Spitzentrio" Marcel Hirscher (Österreich), Henrik Kristoffersen (Norwegen) sowie Alexander Choroschilow (Russland) "aufschließen".

Neureuthers Erinnerungen an Wengen sind "sehr positiv", wie er betonte. Im Januar 2013 hat er am dortigen Männlichen gewonnen, im Jahr darauf stand er als Zweiter ebenso auf dem Podest wie als Sieger 2015. In diesem Jahr wird der traditionsreiche Slalom allerdings auf dem unteren Teil der legendären Lauberhorn-Piste ausgetragen, wo am Vortag die Speedspezialisten die Abfahrt bestreiten.

Neureuther erwartet "auf dem flacheren Gelände ein weniger selektives Rennen, wobei es sicher nicht leichter wird, schnell zu sein". Nach zwei ruhigeren Tagen und dem Training am Mittwoch will er sich am Donnerstag und Freitag in Adelboden vorbereiten.

Zuletzt fuhr Neureuther etwas hinter besagtem Spitzen-Trio hinterher. In diesem Winter stand er bei vier Slaloms erst einmal auf dem "Stockerl" - als Dritter Mitte Dezember im französischen Val d'Isère. Dazu kam Rang zwei beim dortigen Riesenslalom.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.