Deutsche Meisterschaft in Berlin

Zehnter Mehrkampf-Titel für Pechstein

SID
Sonntag, 17.01.2016 | 14:50 Uhr
Claudia Pechstein unterstrich erneut ihre nationale Ausnahmestellung
© getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Claudia Pechstein hat zum zehnten Mal bei den deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der Eisschnellläufer triumphiert. In Berlin setzte sich die 43-Jährige mit einem Vier-Strecken-Erfolg mit 164,742 Punkten souverän vor Stephanie Beckert (8,17 Punkte Rückstand) und Jessica Beckert (12,44/beide Erfurt) durch.

Am Sonntag gewann die fünfmalige Olympiasiegerin auch über die 1500 m (2:00,25 Minuten) und 5000 m (7:00,18) und unterstrich erneut ihre nationale Ausnahmestellung. Pechstein, die am Samstag über 3000 m in einer Zeit von 4:08,89 Minuten überrascht hatte, verbuchte 36 Tage vor ihrem 44. Geburtstag den 28. deutschen Meister-Titel ihrer Karriere.

Bei den Männern überzeugte Nico Ihle im Sprint-Vierkampf. Der Chemnitzer gewann auch am Sonntag die 500 m (35,56) und 1000 m (1:10,26) und sicherte sich den Titel mit 140,495 Zählern.

Der Mehrkampf-Titel ging in Abwesenheit von Favorit Patrick Becker (Erfurt) an den Inzeller Moritz Geisreiter, der zum zweiten Mal nach 2014 triumphierte. Bei den Sprinterinnen holte Denise Roth aus Mylau Gold.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung