Deutsche Bobs erstmals geschlagen

Holcomb gewinnt in Lake Placid

SID
Freitag, 08.01.2016 | 22:22 Uhr
Steven Holcomb gewann in Lake Placid mit einer Zehntelsekunde Vorsprung
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Die Siegesserie der deutschen Bob-Piloten ist beim ersten Übersee-Weltcup gerissen. Nico Walther (Oberbärenburg) holte am Freitag in Lake Placid den zweiten Platz im Zweierbob.

Er musste sich dabei US-Star Steven Holcomb geschlagen geben, der mit rund einer Zehntelsekunde Vorsprung siegte. Der Südkoreaner Won Yunjong wurde Dritter.

Maximilian Arndt (Oberhof) landete auf dem sechsten Platz, ausgerechnet Weltmeister Francesco Friedrich (Oberbärenburg) enttäuschte als Achter.

Der ehemalige Leichtathlet hatte bislang alle Rennen im kleinen Schlitten gewonnen und führt den Gesamtweltcup weiter an. Mitfavorit Oskars Melbardis aus Lettland hatte sich im Training leicht verletzt und nahm nicht am Rennen teil.

Vor der Weihnachtspause hatten die deutschen Männer den Heimvorteil bei den Rennen in Altenberg, Winterberg und am Königssee perfekt genutzt und alle Siege eingefahren. Fünf von sechs Erfolgen gingen allein an Friedrich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung