Skispringer auf Rang zwei

SID
Freitag, 31.07.2015 | 22:32 Uhr
Richard Freitag musste sich mit dem deutschen Team in Wisla nur Polen geschlagen geben
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 1
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 2
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Viertelfinale
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Auch ohne Weltmeister Severin Freund sind die deutschen Skispringer mit einem Podestplatz in die Sommer-Saison gestartet.

Beim Grand Prix in Wisla mussten sich Richard Freitag (Aue), Andreas Wellinger (Ruhpolding), Andreas Wank (Hinterzarten) und Stephan Leyhe (Willingen) mit 1000,7 Punkten nur Gastgeber Polen mit Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch (1042,7) geschlagen geben. Rang drei ging an Norwegen (982,7).

Am Samstag (20.15 Uhr) steht auf der Adam Malysz-Schanze der erste Einzel-Wettbewerb der Saison an, die Qualifikation am Donnerstag entschied überraschend Wank für sich.

Freund, der im vergangenen Winter neben WM-Gold auch den Gesamtweltcup gewann, wird erst am kommenden Wochenende beim Heimspiel in Hinterzarten einsteigen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung