Wintersport

Fred Anton Maier verstorben

SID
Mittwoch, 10.06.2015 | 19:26 Uhr
Der Eisschnelllaufsport trauert um einen Olympiasieger
© getty

Der norwegische Eisschnelllauf-Olympiasieger Fred Anton Maier ist tot. Der Publikumsliebling erlag im Alter von 76 Jahren in Tönsberg einer Krebserkrankung. Das meldete der norwegische TV-Sender NRK.

Maier hatte bei den Olympischen Winterspielen 1968 in Grenoble Gold über 5000 m und Silber über 10.000 m gewonnen. Im selben Jahr siegte er zudem bei den Allround-Weltmeisterschaften sowie den Europameisterschaften.

Bei den Winterspielen 1964 in Innsbruck hatte der 1,92 Meter große Langstreckenspezialist Bronze über 5000 m und Silber über 10000 m geholt. In seiner Karriere stellte er insgesamt elf Weltrekorde auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung