Fred Anton Maier verstorben

SID
Mittwoch, 10.06.2015 | 19:26 Uhr
Der Eisschnelllaufsport trauert um einen Olympiasieger
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1

Der norwegische Eisschnelllauf-Olympiasieger Fred Anton Maier ist tot. Der Publikumsliebling erlag im Alter von 76 Jahren in Tönsberg einer Krebserkrankung. Das meldete der norwegische TV-Sender NRK.

Maier hatte bei den Olympischen Winterspielen 1968 in Grenoble Gold über 5000 m und Silber über 10.000 m gewonnen. Im selben Jahr siegte er zudem bei den Allround-Weltmeisterschaften sowie den Europameisterschaften.

Bei den Winterspielen 1964 in Innsbruck hatte der 1,92 Meter große Langstreckenspezialist Bronze über 5000 m und Silber über 10000 m geholt. In seiner Karriere stellte er insgesamt elf Weltrekorde auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung