Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen

Weirather gewinnt, Fenninger jagt Maze

SID
Samstag, 07.03.2015 | 12:04 Uhr
Tina Weirather gewann zum ersten Mal eine Weltcup-Abfahrt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Tina Weirather aus Liechtenstein hat die Weltcup-Abfahrt auf der Kandahar in Garmisch-Partenkirchen gewonnen. Die 25 Jahre alte Tochter der ehemaligen Ski-Größen Hanni Wenzel und Harti Weirather siegte vor der Österreicherin Anna Fenninger (0,51 Sekunden zurück) und Tina Maze aus Slowenien (0,91).

Es war ihr vierter Sieg im Weltcup, der erste in der alpinen Königsdisziplin.

Das Rennen im RE-LIVE

Zunehmend an Spannung gewinnt der Kampf um den Gesamtweltcup. Titelverteidigerin Fenninger, Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Super-G, verkürzte ihren Rückstand auf Maze um weitere 20 Punkte und liegt nun noch 24 Zähler hinter der Weltmeisterin und Olympiasiegerin in der Abfahrt.

Beim Super-G am Sonntag (12.15 Uhr) in Garmisch-Partenkirchen kann sie an der großen Favoritin bereits vorbeiziehen. Danach folgen noch sechs Saisonrennen.

"Es ist viel Spannung da, das kann man positiv ummünzen. Besser so, als hätte ich keine Chance mehr", sagte Fenninger nach ihrer Fahrt bei blauem Himmel und besten Pistenverhältnissen.

"Ich muss alles geben"

Bei vier Starts seit der WM in Vail und Beaver Creek/USA hat sie dreimal gewonnen, bei zwei dieser Siege und nun in "GAP" lag sie jeweils direkt vor Maze. "Anna fährt super, ich muss alles geben", sagte die gejagte Slowenin.

Noch nicht entschieden ist ein wenig überraschend auch der Abfahrtsweltcup. Weil Lindsey Vonn aus den USA lediglich Rang sechs belegte, hat Fenninger auch hier noch eine Chance auf den Sieg.

Vor der letzten Saison-Abfahrt beim Weltcup-Finale ab 18. März im französischen Meribel beträgt der Rückstand der 25 Jahre alte Österreicherin auf die Amerikanerin nun noch 39 Punkte. "Ich lasse nichts unversucht", betonte Fenninger.

Der Weltcup im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung