Talent Carl überrascht mit Platz sieben

SID
Sonntag, 08.03.2015 | 12:40 Uhr
Victoria Carl hatte im Ziel 58,3 Sekunden Rückstand auf Siegerin Marit Björgen
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Junioren-Weltmeisterin Victora Carl (Zella-Mehlis) hat beim Skilanglauf-Weltcup in Lahti mit einem siebten Platz im Klassikrennen über zehn Kilometer geglänzt. Die 19-Jährige hatte im Ziel 58,3 Sekunden Rückstand auf Siegerin Marit Björgen (Norwegen) und feierte damit ihr bestes Weltcup-Ergebnis. Bislang hatte Carl einen 25. Rang beim Sprint in Otepää als Topresultat zu Buche stehen.

Stefanie Böhler (Ibach) auf Platz elf (+1:25,3 Minuten) und Denise Herrmann (Oberwiesenthal) auf dem zwölften Rang (+1:29,6) sorgten für ein starkes Mannschafts-Ergebnis der zuletzt kritisierten DSV-Läuferinnen, die bei der WM in Falun ohne Medaille geblieben waren.

Marit Björgens Triumph in Lahti im RE-LIVE

Rekordweltmeisterin Björgen, die am Samstag in Lahti bereits den Freistilsprint gewonnen hatte, lag bei ihrem 92. Weltcup-Sieg 17,3 Sekunden vor ihrer Teamkollegin Heidi Weng.

Dritte wurde die Schwedin Charlotte Kalla (+25,3), die in Falun im "Zehner" gesiegt hatte. Therese Johaug (Norwegen), mit drei Goldmedaillen erfolgreichste Langläuferin der WM, wurde nur Fünfte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung