Sonntag, 15.03.2015

Zunehmende Kritik aus DSV-Reihen zeigt Wirkung

Bundestrainer Ullrich tritt zurück

Skilanglauf-Bundestrainer Frank Ullrich hat beim Weltcup-Finale in Oslo seinen Rücktritt erklärt. Der 57-Jährige reagierte damit auf die anhaltende Kritik vor allem aus den Reihen des Deutschen Skiverbandes. "Das war für mich ein Schlag ins Gesicht. Ich werde daher die Zusammenarbeit mit dem DSV beenden. Diese Entscheidung habe ich gemeinsam mit meiner Familie getroffen", sagte Ullrich in der ARD.

Die Kritik am Bundestrainer war nach der WM in Falun lauter geworden
© getty
Die Kritik am Bundestrainer war nach der WM in Falun lauter geworden

Bei der WM in Falun waren die deutschen Langläufer zum zweiten Mal in Folge ohne Medaille geblieben, DSV-Generalsekretär Thomas Pfüller hatte anschließend Konsequenzen angekündigt. "Das war eines Generalsekretärs nicht würdig. Pfüller war immerhin derjenige, der mich vor drei Jahren angerufen und um Hilfe gebeten hat", sagte Ullrich.

Biathlon-Olympiasieger Ullrich hatte den Job 2012 von Jochen Behle übernommen. Dabei trat er ein schweres Erbe an: Zum einen stand Behle für die Goldene Ära ab 2002 mit zwei Olympiasiegen und vier Gesamtweltcup-Erfolgen in Serie. Zum anderen hinterließ er Ullrich nach seinem Rücktritt eine zersplitterte Mannschaft.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Welcher Deutsche drückt dem Winter 2015/2016 seinen Stempel auf?

Felix Neureuther
Severin Freund
Simon Schempp
Eric Frenzel
Natalie Geisenberger
Laura Dahlmeier
ein anderer Athlet

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.