Russlands Curlerinnen im Halbfinale

SID
Freitag, 20.03.2015 | 14:05 Uhr
Russland setzte sich im Playoff-Spiel klar gegen Großbritannien durch
© getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Die russischen Curlerinnen um Skip Ana Sidorowa haben bei der Weltmeisterschaft im japanischen Sapporo das Halbfinale erreicht. Der letztjährige WM-Dritte mit seinem Ex-Model Sidorowa an der Spitze setzte sich im Playoff-Spiel gegen Ex-Weltmeister Großbritannien (Skip Eve Muirhead) mit 7:2 durch.

Gegner der Russinnen im Semifinale ist der Verlierer des Duells zwischen Vorrundensieger und Titelverteidiger Schweiz (Alina Pätz) sowie dem zweitplatzierten Olympiasieger Kanada mit Sotschi-Skip Jennifer Jones. Der Sieger dieses Spiels trifft im Finale auf den Gewinner aus Schweiz/Kanada, der Verlierer spielt gegen Schottland um Bronze.

Das deutsche Team um den Füssener Skip Daniela Driendl hatte mit einer Bilanz von 4:7 Siegen nach einer Platzierungskorrektur Rang neun belegt und damit die Vorgaben des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) erfüllt.

In Sapporo ging es für die Frauen noch nicht um Punkte für die Olympia-Qualifikation, auch ein Abstieg war nicht möglich. Punkte für die Winterspiele in Pyeongchang 2018 werden ausschließlich bei den kommenden Weltmeisterschaften 2016 und 2017 vergeben. Für die WM 2016 kann sich Deutschland erst wieder bei der nächsten EM qualifizieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung