Wintersport

Hronek erleidet Kreuzbandriss

SID
Veronique Hronek soll bereits am Mittwoch in die Heimat fliegen
© getty

Für Veronique Hronek (Unterwössen) ist die Ski-WM in Vail und Beaver Creek nach einem Kreuzbandriss im linken Knie vorzeitig beendet. Bei einem Beinahesturz im Team-Wettbewerb erlitt die 23-Jährige außerdem eine Meniskusverletzung.

Hronek hatte sich bereits im Dezember 2013 das Kreuzband im linken Knie gerissen. Sie hätte bei der WM noch im Riesenslalom am Donnerstag an den Start gehen sollen.

Hronek soll bereits am Mittwoch nach Hause fliegen. Eine Operation durch Mannschaftsarzt Ernst-Otto Münch ist in der kommenden Woche nach dessen Rückkehr aus Vail vorgesehen.

Die alpine Ski-WM im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung