Parallel-Riesenslalom in Asahikawa

Snowboarder Bussler starker Zweiter

SID
Samstag, 28.02.2015 | 08:48 Uhr
Patrick Bussler landete in Japan auf dem zweiten Rang
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON Classic Women Single
SaLive
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
SaLive
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

Snowboarder Patrick Bussler (Aschheim) hat beim Parallel-Riesenslalom in Asahikawa/Japan das beste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere gefeiert.

Der Olympiavierte wurde hinter dem Slowenen Zan Kosir Zweiter. Platz drei ging an Stanislaw Detkow aus Russland. Bussler, bereits seit 2001 im Weltcup unterwegs, war bei seinen bislang besten Vorstellungen zweimal Dritter geworden (Landgraaf/2008, Bad Gastein/Januar).

"Ich hatte ein richtig gutes Gefühl und bin das Rennen entspannt angegangen. Im Finale gegen Zan war dann der blaue Kurs schon etwas kaputt, aber er hatte auch eine richtig gute Fahrt", sagte Bussler.

Alexander Bergmann (Berchtesgaden) verpasste als Fünfter nur knapp das Treppchen, Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham) wurde 27., Daniel Weis (Bischofswiesen) 36.

Bei den Frauen war Selina Jörg (Sonthofen) als Zehnte beste Deutsche. Weiter hinten landeten Amelie Kober (Fischbachau/12.), Anke Karstens (Aschau/17.) und Cheyenne Loch (Schliersee/23.).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung