Parallel-Riesenslalom in Asahikawa

Snowboarder Bussler starker Zweiter

SID
Samstag, 28.02.2015 | 08:48 Uhr
Patrick Bussler landete in Japan auf dem zweiten Rang
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Snowboarder Patrick Bussler (Aschheim) hat beim Parallel-Riesenslalom in Asahikawa/Japan das beste Weltcup-Ergebnis seiner Karriere gefeiert.

Der Olympiavierte wurde hinter dem Slowenen Zan Kosir Zweiter. Platz drei ging an Stanislaw Detkow aus Russland. Bussler, bereits seit 2001 im Weltcup unterwegs, war bei seinen bislang besten Vorstellungen zweimal Dritter geworden (Landgraaf/2008, Bad Gastein/Januar).

"Ich hatte ein richtig gutes Gefühl und bin das Rennen entspannt angegangen. Im Finale gegen Zan war dann der blaue Kurs schon etwas kaputt, aber er hatte auch eine richtig gute Fahrt", sagte Bussler.

Alexander Bergmann (Berchtesgaden) verpasste als Fünfter nur knapp das Treppchen, Stefan Baumeister (Feldkirchen-Westerham) wurde 27., Daniel Weis (Bischofswiesen) 36.

Bei den Frauen war Selina Jörg (Sonthofen) als Zehnte beste Deutsche. Weiter hinten landeten Amelie Kober (Fischbachau/12.), Anke Karstens (Aschau/17.) und Cheyenne Loch (Schliersee/23.).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung