Hirnblutung nach Kitzbühel-Crash

SID
Freitag, 20.02.2015 | 10:30 Uhr
Marc Gisin zog sich bei seinem Sturz in Kitzbühel schwere Kopfverletzungen zu
© getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Tag 2
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Tag 2
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Julia Görges -
Maria Sakkari
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Marc Gisin hat sich bei seinem Sturz im Weltcup-Super-G von Kitzbühel am 23. Januar offenbar schwerer verletzt als bisher angenommen. Die Ärzte entdeckten demnach eine Blutung unter der Schädeldecke.

Wie der "Blick" berichtet, ist die Saison für Gisin damit beendet. Der 26-Jährige dürfe in den kommenden zwei Monaten weder einen Wettkampf bestreiten noch trainieren.

Dabei war unmittelbar nach dem Sturz lediglich ein leichtes und von den Ärzten als "unbedenklich eingestuftes" Schädel-Hirn-Trauma diagnostiziert worden.

Gisin hatte bei seiner Fahrt an der Hausbergkante die Kontrolle verloren und war nach mehreren Überschlägen ins Fangnetz gestürzt. Er wurde zur Sicherheit mit einem Helikopter in ein Krankenhaus geflogen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung