Weltcup im Rumänien

Vogt enttäuscht in Rasnov

SID
Sonntag, 08.02.2015 | 16:03 Uhr
Carina Vogt erlebte in Rumänien ein enttäuschendes Wochenden
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Tag 4
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Olympiasiegerin Carina Vogt hat beim Weltcup im rumänischen Rasnov ein enttäuschendes Wochenende erlebt. Auf der von ihr ungeliebten Schanze kam die 22-Jährige am Sonntag nicht über den zwölften Platz hinaus, schon tags zuvor war die Degenfelderin nur Achte geworden.

Knapp zwei Wochen vor Beginn der WM in Falun/Schweden verlor Vogt im Gesamtweltcup den zweiten Platz an Sara Takanashi (Japan), die am Sonntag bei schwierigen Bedingungen nach nur einem Durchgang ihren dritten Saisonsieg holte.

"Satz mit X, das WE war wohl nix. Ich würde sagen: neue Schanze, neues Glück", schrieb Vogt bei Facebook. Am vergangenen Wochenende hatte die Schwäbin in Hinzenbach noch den zweiten Sieg ihrer Karriere gefeiert.

Stark präsentierte sich dagegen Juliane Seyfarth (Ruhla), die mit den Rängen neun und fünf die ersten Top-10-Platzierungen ihrer Karriere verbuchte. Die ehemalige Vizeweltmeisterin Ulrike Gräßler (Klingenthal) komplettiere auf den Positionen 11 und 14 das insgesamt solide deutsche Ergebnis.

Die wieder erstarkte Takanashi setzte sich am Sonntag vor der Amerikanerin Nita Englund durch. Dritte wurde die Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz, die am Samstag vor Takanashi ihren fünften Sieg aus den vergangenen sechs Weltcups gefeiert hatte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung