Olympiazweiter feiert in Innsbruck ersten Sieg

Sandbech triumphiert beim Air+Style

SID
Sonntag, 18.01.2015 | 11:16 Uhr
Stale Sandbech siegte beim Air+Style in Innsbruck
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Der Snowboard-Olympiazweite Stale Sandbech hat am Samstag in Innsbruck seinen ersten Sieg bei einem Air+Style-Wettbewerb gefeiert. Der 21 Jahre alte Norweger setzte sich vor 10.500 Zuschauern im Bergisel-Stadion im Finale mit 81,89 Punkten vor dem Finnen Peetu Piiroinen (79,39) und Yuki Kadono aus Japan (72,22) durch.

Im Finale der besten vier zeigte Sandbech, der in Sotschi Zweiter in der Slopestyle-Konkurrenz war, auf dem Megakicker einen Backside Triple Cork 1440 Indy und einen Frontside 1080 Indy.

"Die Bedingungen bei Schneefall waren nicht ganz einfach, dafür war die Stimmung gigantisch", sagte der Sklandinavier nach dem mit 100.000 Dollar dotierten Wettbewerb. Mit seinem Erfolg qualifizierte er sich auch für das große Finale der Air+Style-Tour in Los Angeles.

Deutsche Snowboarder waren nicht am Start.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung