Siebter Platz für Cheyenne Loch und Stefan Baumeister

Snowboarder gehen leer aus

SID
Samstag, 10.01.2015 | 15:52 Uhr
Stefan Baumeister und seine Partnerin Cheyenne Loch unterlagen Claudia Riegler und Kerl Benjamin
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 4
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutschen Snowboardteams haben beim Weltcup in Bad Gastein die Podiumsränge verpasst. Als bestes Duo des SVD belegten Cheyenne Loch/Stefan Baumeister (Schliersee/Feldkirchen-Westerham) fünf Tage vor Beginn der Snowboarder und Ski-Freestyler in Kreischberg/Österreich den siebten Rang.

Den Sieg sicherte sich das Team aus der Schweiz mit Olympiasiegerin Patrizia Kummer und dem Olympia-Zweiten Nevin Galmarini. Das Duo setzte sich im Finale gegen Swetlana Boldikowa und Waleri Kolegow aus Russland durch.

Loch und Baumeister mussten sich im Viertelfinale den Österreichern Claudia Riegler und Karl Benjamin geschlagen geben.

Kober und Weis nur Zwölfter

Die Olympia-Dritte Amelie Kober (Fischbachau) und Daniel Weis (Bischofswiesen) landeten als Zwölfte knapp vor Parallel-Riesenslalom-Weltmeisterin Isabella Laböck aus Prien und Alexander Bergmann (Berchtesgaden), die Rang 15 belegten.

Selina Jörg (Sonthofen) und Patrick Bussler (Aschheim) mussten sich bereits früh geschlagen geben und erreichten auf Platz 19. Der 30 Jahre alte Bussler hatte tags zuvor im Einzelwettbewerb überzeugt und bei seinem ersten Start nach einer elf Monate langen Verletzungspause prompt Rang drei belegt.

In der kommenden Woche beginnt in Kreischberg die WM der Snowboarder und Ski-Freestyler (15. bis 25. Januar). Bei den Titelkämpfen wird kein Mannschafts-Wettbewerb ausgetragen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung