Zweiter deutscher Dreifach-Sieg der Saison

Geisenberger gewinnt in Oberhof

SID
Sonntag, 18.01.2015 | 11:32 Uhr
Natalie Geisenberger hat den Weltcup in Oberhof gewonnen
© getty
Advertisement
National Rugby League
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Angeführt von Olympiasiegerin Natalie Geisenberger (Miesbach) haben Deutschlands Rodlerinnen zum zweiten Mal im WM-Winter für ein rein deutsches Siegerpodest gesorgt. Die 26-Jährige gewann am Sonntag den Weltcup in Oberhof knapp vor Dauerrivalin Tatjana Hüfner (Friedrichroda) und Dajana Eitberger (Ilmenau). Anke Wischnewski (Oberwiesenthal) wurde Fünfte hinter der Kanadierin Alex Gough.

Für Geisenberger war es der fünfte Einzel-Sieg im fünften Weltcup-Lauf der Saison. Beim Saisonauftakt in Innsbruck-Igls hatten sogar vier deutsche Frauen ganz vorne gestanden.

Im ersten Lauf hatte Geisenberger mit Bahnrekord ihren Favoritenstatus bestätigt, die Olympia-Zweite Tatjana Hüfner sorgte auf ihrer Heimbahn mit neuer Bestzeit im zweiten Durchgang allerdings noch einmal für Spannung. Am Ende fehlten der 31-Jährigen 72 Hundertstelsekunden auf Geisenberger und ihren ersten Weltcup-Sieg seit über einem Jahr.

Noch zwei Weltcups stehen vor der WM nun auf dem Programm, die am 14. und 15. Februar im lettischen Sigulda steigt, alles andere als die erfolgreiche Titelverteidigung Geisenbergers wäre eine große Überraschung. Ob Einzel-, Team- oder Sprintwertung, mit einer Ausnahme gewann die Bayerin in dieser Saison jeden Weltcup-Lauf, an dem sie teilnahm: Einzig im neu eingeführten Sprint-Wettbewerb von Calgary im Dezember musste sie sich mit Rang drei begnügen.

Auch Teamstaffel siegreich

Auch die Teamstaffel ist ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und hat in Oberhof gewonnen. Beim dritten Mannschaftsrennen des WM-Winters siegte Deutschland mit den Olympiasiegern Felix Loch (Berchtesgaden), Natalie Geisenberger (Miesbach) und Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) im Doppelsitzer deutlich vor den USA (0,783 Sekunden zurück) und Russland (0,851).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung