IBU-Cup in Ridnaun

Gössner siegt auch in der Verfolgung

SID
Samstag, 17.01.2015 | 14:04 Uhr
Miriam Gössner gewann auch die Verfolgung von Ridnaun
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Einen Tag nach ihrem Sprintsieg hat Biathletin Miriam Gössner im zweitklassigen IBU-Cup auch das Verfolgungsrennen gewonnen. Im italienischen Ridnaun setzte sich die 24-Jährige aus Garmisch nach fünf Schießfehlern dank einer überragenden Laufleistung mit 10,1 Sekunden Vorsprung vor der Russin Jekaterina Jurlowa (3 Fehler) durch.

Für Gössner war es bereits der dritte Sieg in Serie. Mit diesem Erfolg hat die zweimalige Staffelweltmeisterin nun gute Chancen, womöglich schon in der kommenden Woche in Antholz/Italien in das deutsche Weltcupteam zurückzukehren und doch noch das Ticket für die WM im finnischen Kontiolahti (5. bis 15. März) zu lösen.

Über eine Nominierung für den Weltcup soll Anfang der Woche entschieden werden, bestätigte Bundestrainer Gerald Hönig in Ruhpolding.

"Sie sollte sich das erarbeiten"

Auf dem Weg zurück sollte man bei Gössner aber nichts überstürzen, sagte Rekordweltmeisterin Magdalena Neuner. "Es wäre für alle gut, wenn sie die Lockerheit wieder bekommt. Vielleicht bringt sie es zurück in den Weltcup, ich würde ihr das sehr wünschen", sagte Gössners ehemalige Zimmerkollegin.

Geschenke sollte man jedoch nicht machen, auch eine WM-Wildcard hält Neuner für keine gute Idee. "Der Miri tut man keinen Gefallen, wenn man ihr alles nur schenkt. Sie sollte sich das erarbeiten, das ist auch besser für das Selbstbewusstsein", sagte die 27-Jährige aus Wallgau.

Die dreimalige Weltcupsiegerin Gössner wurde Anfang Januar vor den beiden Heim-Weltcups in Oberhof und Ruhpolding aus der ersten Mannschaft genommen, damit sie fernab der Öffentlichkeit an ihrer Form arbeiten kann. Sie hatte sich im Frühjahr 2013 bei einem schweren Fahrradunfall mehrere Rückenwirbel gebrochen und musste anschließend auf Olympia in Sotschi verzichten. Am Sonntag ist im IBU-Cup in Ridnaun zum Abschluss die Mixedstaffel angesetzt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung