Wintersport

Rydzek in Schonach auf Platz acht

SID
Johannes Rydzek landete in Schonach als bester Deutscher auch Platz acht
© getty

Die deutschen Kombinierer haben den ersten Einzelsieg beim Schwarzwald-Pokal in Schonach seit 28 Jahren verpasst. Beim Erfolg des Österreichers Lukas Klapfer im Tradtions-Weltcup kam Johannes Rydzek (Oberstdorf) als bester DSV-Athlet auf den achten Platz.

Als bis dato letzter Deutscher hatte am 3. Januar 1987 der spätere Team-Olympiasieger Hubert Schwarz in Schonach gewonnen.

Klapfer verwies bei seinem ersten Weltcup-Sieg den Japaner Akito Watabe und den Norweger Jan Schmid auf die Plätze. Tino Edelmann (Zella-Mehlis) landete als zweitbester Deutscher auf Platz elf, Olympiasieger Eric Frenzel (Oberwiesenthal) musste sich mit Platz 13 begnügen.

Die Nordische Kombination in Schonach im RE-LIVE

Fabian Rießle (Breitnau), von den Folgen eines Infekts geschwächt, gab den Langlauf in aussichtsloser Position auf, behielt aber das Gelbe Trikot des Gesamtweltcupführenden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung